Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Allgemeines

Nachstehende Allgemeine Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge, Lieferungen und sonstige Leistungen.
Wir sind jederzeit berechtigt, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen einschließlich aller eventuellen Anlagen mit einer angemessenen Kündigungsfrist zu ändern oder zu ergänzen. Vorher eingehende Aufträge werden nach den dann noch gültigen alten AGB bearbeitet.

2. Angebot und Auftrag

Unsere Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Dies gilt auch hinsichtlich der Preisangaben.

3. Lieferung und Zahlung

Die Lieferung der bestellten Ware erfolgt auf Rechnung des Bestellers. Die Rechnung ist im Voraus zahlbar.

4. Lieferzeiten

Die Ware kommt innerhalb von 3 Werktagen, bei Vorkasse nach Zahlungseingang, zum Versand.
Ist die Ware bei Bestellung nicht vorrätig, bemühen wir uns um schnellstmögliche Lieferung.
Sollte die Ware nicht kurzfristig zu beschaffen sein, behalten wir uns nach § 2 Abs. 4 Fernabsatzgesetz die Lieferung gleichwertiger Ware bzw. ein sofortiges Rücktrittsrecht vor.

Bei Nichteinhaltung der Lieferfrist ist der Käufer berechtigt, schriftlich eine angemessene Nachfrist mit Ablehnungsandrohung zu setzen und nach deren erfolglosem Ablauf vom Vertrag zurückzutreten. Es sei denn, es wurde von unserer Seite darauf hingewiesen, dass eine pünktliche Lieferung nicht möglich ist, bei eventueller Abwesenheit.

Schadensersatzansprüche wegen Verzug oder Unmöglichkeit bzw. Nichterfüllung, auch solche, die bis zu Rücktritt vom Vertrag entstanden sind, sind ausgeschlossen.

5. Versand und Gefahrenübergang

Unsere Transporteure haften für Schäden entsprechend ihren Lieferbedingungen. Bitte kontrollieren Sie direkt bei Übergabe die Ware auf Schadenfreiheit und Vollständigkeit. Beschädigte und/oder unvollständige Sendungen reklamieren Sie bitte sofort beim Zusteller und informieren auch uns. Eventuelle weitere Transportschäden müssen innerhalb von höchstens 7 Werktagen nach Empfang angezeigt werden.

6. Gewährleistung

Für geringfügige Abweichung der Ware von Mustern, Modellen oder digitalen Bildern in Form, Farbe oder Ausstattung leisten wir keine Gewähr.
Bei begründeten Beanstandungen hat der Käufer Anspruch auf Ersatzlieferung, weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen. Ist die Ersatzlieferung erneut mangelhaft, kann der Käufer insoweit die Rückgängigmachung des Kaufvertrags oder Herabsetzung des Kaufpreises verlangen.

7. Widerrufsrecht

Gilt ausschließlich für Vebraucher und nicht für gewerbliche Käufer sowie ausschließlich für die Bundesrepublik Deutschland, ansonsten gelten die entsprechenden gesetzlichen Regelungen des jeweiligen Landes in das geliefert wird.

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail). Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.

Der Widerruf ist zu richten an:

Verlagshaus Gutekunst, Karl-Frowein-Str. 23-25, 53115 Bonn
Telefax 0228/96397503, E-mail info@verlagshaus-gutekunst.de


Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.
Ende der Widerrufsbelehrung

8. Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Bezahlung bleibt die Ware unser Eigentum.

9. Datenspeicherung

Gemäß § 28 des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) machen wir darauf aufmerksam, dass die im Rahmen der Geschäftsabwicklung notwendigen Daten mittels einer EDV-Anlage gemäß § 33 (BDSG) verarbeitet und gespeichert werden. Persönliche Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt.

10. Für sämtliche Vertragsbeziehungen gilt das deutsche Recht; Gerichtsstand ist - soweit zulässig - Bonn. Soweit unsere Vertragsbedingungen oder der Vertragsabschluss nichts anderes ergeben, ist die Anwendung des einheitlichen Kaufgesetzes über den internationalen Kauf beweglicher Sachen oder den Abschluss dieser Kaufverträge sowie die Anwendung des Wiener UNCITRAL-Übereinkommens über internationale Warenkaufverträge ausgeschlossen

11. Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen berührt nicht die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen. Anstelle einer unwirksamen Bedingung tritt die zulässige gesetzliche Regelung.